Hintergrundbild: Konstruktions-Basis-Pentagramm von Natale Sapone
Natale Sapone - Spuren

Natale Sapone – wo man ihn heute noch findet ...

Historisches Foto: Natale Sapone mit seiner Schwester an der Brücke bei Uesslingen. Seine Skulptur durfte dort nicht stehen bleiben

Historisches Foto: Natale Sapone mit seiner Schwester an der Brücke bei Uesslingen. Seine Skulptur durfte dort nicht stehen bleiben.

Natale Sapone will und kann heute nicht mehr nach Italien zurück. Das Klima, das Ambiente, die Schönheiten des Thurgaus sind für den Kalabresen Grund genug, hier zu bleiben.
Thurgauer Zeitung, 14. Sept 2000
 

Natale Sapone lebte über ein halbes Jahrhundert in seiner Wahlheimat Frauenfeld. Er hinterliess Spuren in der Stadt. Seine Skulpturen spalteten, einten, regten zur Diskussion an und gehören mittlerweile fest ins Stadtbild.

 

verein werk natale sapone - c/o Kunstmuseum Thurgau - Kartause Ittingen - 8532 Warth


top
Impressum