Hintergrundbild: Konstruktions-Basis-Pentagramm von Natale Sapone
Natale Sapone - Atelier

Das Atelier des Künstlers

Farbe ist Ausdruck, Seele und Gefühl.

Natale Sapone arbeitete im alten Waschhaus des Kantonspitals Frauenfeld, das er gleichermassen als Wohnung und Atelier nutzte. Immer lief Musik. Sie bestimmte seinen schöpferischen Prozess und trug ihn seinen Kompositionen am Reissbrett zu. Klassische Musik, Opern, Klavier, optisch begleitet von Werkbänken, an Wänden gelehnten, auf Tischen gestapelten Entwürfen, Bildern. Materialien, nicht nur Papier: Holz, Lehm, Metall, Handwerkszeug, Malutensilien, hängende Skulptur-Prototypen.

Ein Atelier wie sein Künstler: undurchdringlich, schöpferisch, inspirierend.

Ansicht von Sapones Atelier im heutigen Haus Sapone in Frauenfeld

Verschiedene Werke Sapones in seinem Atelier

 

Nach Natale Sapones Tod versuchte man ein Verzeichnis seiner Werke zu erstellen – ohne Erfolg. Sapone hatte seinen Bildern zwar Nummern vergeben, leider nach keinem durchschaubaren System. Sein Nachlass, etwa 500 Bilder und Skulpturen, wurde eingelagert. Heute hat die Fachstelle für Integration ihren Sitz im Atelier.

verein werk natale sapone - c/o Kunstmuseum Thurgau - Kartause Ittingen - 8532 Warth


top
Impressum